Erste Schritte des neuen Schulsanitätsdienstes

Erste Schritte des neuen Schulsanitätsdienstes

In diesem Schuljahr ist ein neues Ergänzungsfach für die 9. Jahrgangsstufe, der Schulsanitätsdienst (SSD), eingeführt wurden. In Kooperation mit der Johanniter Jugend (Kooperationspartner der KKRS) sind im 1. Halbjahr 16 Schülerinnen und Schüler zu Schulsanitätern/innen ausgebildet worden. Dabei durchliefen die Schülerinnen und Schüler einen kompletten Erste-Hilfe-Kurs und werden auch darüber hinaus ausgebildet. Jeden Mittwoch findet das EU-Fach statt, in dem Theorie und ganz viel Praxis auf dem Programm stehen. Themenbereiche des SSD’s sind: Erste-Hilfe, Verbände, Wundarten, Stabile Seitenlange, HLW, Schock, Psychische Betreuung, Gefahrenstellen, Erkrankungen und vieles mehr… Der Schulsanitätsdienst wird von Herrn Dorißen geleitet und durch Herrn Burdack von den Johannitern vervollständigt.

Seit Beginn des 2. Halbjahres sind die Schulsanitäter im „aktiven Dienst“. Die Schülerinnen und Schüler sind während der Pausen auf dem Schulhof und für Schülerinnen und Schüler ansprechbar. Erkennbar sind die Schulsanitäter an den auffälligen SSD-Jacken unserer Schule. Der Dienst wird immer zu zweit durchgeführt und protokolliert. Hierbei sind die Schulsanitäter eine Unterstützung und ein Bindeglied zu den Lehrkräften.

Neben dem Pausendienst sind die Schulsanitäter auch auf Schulveranstaltungen tätig: Einsatzgebiete sind Bundesjugendspiele, Karneval oder weitere Feiern und Veranstaltungen.

Als Schulsanitäter kommen Schülerinnen und Schüler in Frage, die sehr verantwortungsvoll sind, vertrauensvoll, hilfsbereit, empathisch und engagiert. Eine enge Zusammenarbeit mit vielen Personen der Schule gehört zum Alltag des Schulsanitätsdienstes.

Der Aufbau des Schulsanitätsdienstes geht weiter und nach den Sommerferien werden die nächsten Schulsanitäter/Schulsanitäterinnen ausgebildet die für euch im Einsatz sind.

Einen ersten Einsatz hatten die Schulsanitäter bei der schulinternen Karnevalsfeier.